Gesundheitskissen – für die Erholung über Nacht

Die Matratze, der Lattenrost, die Bettdecke und natürlich auch das Kissen sorgen zusammen für einen stets erholsamen und gesunden Schlaf. Viele Menschen benötigen überhaupt kein Kissen, sie schlafen mit dem Kopf auf der Matratze. Andere hingegen brauchen mehr als nur ein Kissen, um sich über Nacht wohlzufühlen, und schlafen daher sehr hoch. Wieder andere schlafen aber auf einem Gesundheitskissen, denn sie wollen verhindern, dass sich der Nacken in der Nacht überdehnt und es zu schmerzhaften Verspannungen kommt.

Was ist ein Gesundheitskissen?

Wie der Name es schon verrät, ein Gesundheitskissen soll dafür sorgen, dass der Schlaf gesund ist und die nötige Entspannung bringt. Wie das Gesundheitskissen aussieht, das bleibt jedem selbst überlassen, denn Gesundheitskissen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Spezielle Venenkissen gehören zu den Gesundheitskissen, aber auch die sogenannten Seitenschläferkissen sowie die Nackenkissen oder die Nackenhörnchen. Jedes dieser Gesundheitskissen hat eine besondere Bedeutung, aber alle sollen den Schlaf gesünder gestalten und bestimmte Körperpartien in der Nacht entlasten und stützen.

Das Venenkissen – eine Wohltat für die Beine

Das Venenkissen ist ein Gesundheitskissen und eine große Hilfe für alle, die unter geschwollenen Füßen oder Spannungsschmerzen in den Waden leiden. Das Venenkissen ist eine große Erleichterung bei schweren und müden Beinen, es beugt Venenentzündungen vor und ist ideal für alle, die bei der Arbeit viel und lange stehen oder sitzen müssen. Das Venenkissen sieht aus wie ein flaches Dreieck und diese spezielle Form begünstigt den Blutfluss in den Beinen. Die Muskulatur wird entspannt und eine deutliche bessere Durchblutung ist das Resultat.

Wie bequem sind Seitenschläferkissen?

Die meisten Menschen schlafen in der Nacht auf der Seite, deshalb ist ein Seitenschläferkissen eine sehr gute Wahl. Dieses Gesundheitskissen ist deutlich länger als ein normales Kissen und es wird entweder in einer U-Form oder in einer C-Form angeboten. Wer sich für die gebogene Variante dieses bequemen Kissens entscheidet, der kann das Seitenschläferkissen auch als Stillkissen verwenden. Mit dem Gesundheitskissen nimmt der Körper in der Nacht eine gerade Haltung ein und eine unnatürliche Drehung der Wirbelsäule wird verhindert. Auch die Hüften profitieren von einem Seitenschläferkissen, denn das Kissen verhindert, dass die Hüfte in eine Schieflage rutscht. Mediziner sind der Ansicht, dass ein Seitenschläferkissen eine sehr gesunde und entspannte Schlafposition ermöglicht.

Das Nackenkissen schont den Rücken

Das u-förmige Nackenkissen ist ideal für alle, die oft Kopf- und Rückenschmerzen haben. Diese Form des Gesundheitskissens beugt Verspannungen im Bereich von Schulter und Nacken effektiv vor und ist daher ideal, um schmerzfrei zu schlafen. Gute Nackenkissen sind im oberen Bereich mit einem punktelastischen Schaum aus Viskose gefüllt, im unteren Teil sorgen feine Mikroperlen für die nötige Stabilität des Nackenbereichs und der Wirbelsäule. Durch moderne Füllmaterialien ist dieses Gesundheitskissen weder zu hart noch zu fest und ist damit nicht nur bequem für alle, die auf dem Rücken schlafen. Wer generell gesund und entspannt schlafen möchte, sollte sich ein Kombikissen zulegen. Diese Gesundheitskissen sind echte Multitalente, die nicht nur für stillende Mütter, sondern auch für alle geeignet sind, die viel auf Reisen sind und mit den Kissen im Hotel nur schwer oder gar nicht in den Schlaf finden.