Danke für 2020

Danke für 2020

Wir von Corpomed wünschen Ihnen und Ihren liebsten eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames, spannendes Jahr 2021 auch mit Ihnen.

Große Entwicklungen in Unternehmen kommen nie von einer Person.
Sie sind das Produkt eines Teams. -Steve Jobs

Ohne gute Kunden kann auch das beste Team nicht erfolgreich sein. Dieses Jahr hat uns allen viel abverlangt, Privat wie auch Beruflich.

Sorgen und Ängste haben uns viel begleitet, den ein oder anderen vielleicht auch noch weiterhin.

Dennoch haben wir alle das Beste aus dieser neuen Situation gemacht und sind auch an uns gewachsen.

Ich möchte mich heute bei Ihnen für die Zusammenarbeit in diesem Turbulenten Jahr von Herzen bedanken und freue mich, wenn wir auch im nächsten Jahr gemeinsam erfolgreich sind.

    .

    Weisheiten zum Nikolaus

    Weisheiten zum Nikolaus

     

    Warum feiern wir eigentlich Nikolaus?

    Wir feiern den Nikolaustag in Gedenken an den Heiligen Nikolaus von Myra. Angeblich soll er an einem 6. Dezember gestorben sein. Der Heilige Nikolaus ist einer der bekanntesten und beliebtesten Heiligen der katholischen Kirche. Er gilt als der Schutzpatron der Kinder und Armen.

    Bleiben Sie gesund

    Ihr Corpomed Team

      Wir auf wissen.de

      Wir auf wissen.de

      Stillen und seine Natürlichkeit

      Das Stillen ist die Natürlichste Art sein neugeborenes zu ernähren. Die WHO empfiehlt eine Stilldauer von mindestens 6 Monaten. Beim Stillen ist es wie bei vielen anderen Sachen auch, mach es so lange wie es dir bzw. euch damit gut geht.

      Auf wissen.de findest du einige nützliche Tipps, wie euch das Stillen gelingen kann, solltest du dennoch Probleme damit haben suche dir eine Stillberaterin oder Hebamme.

      Und hier geht es zum Beitrag auf wissen.de:

      https://www.wissen.de/tipp-fuer-frischgebackene-muetter-wer-sich-fuers-stillen-entscheidet-sollte-die-natuerlichkeit

      Wir stellen vor – Papammunity

      Wir stellen vor – Papammunity

      Heute zum ersten Mal aus unserer neuen Reihe „Wir stellen vor“ möchten wir euch diesen tollen Blog vorstellen „Papammunity“.

      Also reden wir auch nicht lange um den heißen Brei, lest was Richard und Hugo so besonders macht und schaut bei Ihnen auf dem Blog vorbei smile

      Hallo, wir sind Hugo und Richard von der Papammunity.

      Papammunity ist die Elterngemeinschaft in der digitalen Welt. In unserem Magazin für Papas und Mamas schreiben wir über das Leben mit Kind aus der Papa-Perspektive. Wir behandeln dabei jegliche Themen des Familienalltags, die uns, wie alle Familien, begegnen. Die schönen Erinnerungen, die Herausforderungen, Produkttests sowie unsere Familienreisen.

      Wir haben mit der Papammunity eine Plattform für den gemeinsamen Erfahrungsaustausch geschaffen, auf der sowohl im Magazin, als auch in den flankierenden Social Media Kanälen, miteinander interagiert und voneinander gelernt wird.

      Du bist neugierig oder möchtest direkt ein Teil dieser Gemeinschaft sein? Dann schau direkt mal in unserem Magazin für Eltern rein.  https://papammunity.de/magazin/ 

       

      Papammunity – der Fokus unseres Magazins

      Papammunity ist aus unserem Vater und Sohn Blog entstanden. Mit der Geburt unseres Sohnes Hugo begann ich, meine Erfahrungen und Emotionen festzuhalten. Ich habe schnell gemerkt, dass es zwar viele Mamablogs gibt, aber nur wenige Väter von ihrer Familienzeit berichten und ihre Erfahrungen teilen.

       

      Mit ist es wichtig, Gleichgesinnte zu finden und die vielen Fragen, Ängste sowie Erlebnisse in dieser Gemeinschaft zu teilen. Niemand hat das Eltern sein erfunden, aber jeder Vater und jede Mutter ist immer dankbar über Tipps und Tricks. Die Papammunity soll als Erfahrungsschatz Anlaufpunkt sein und gleichzeitig aber auch unterhaltsam sein und für Freude sorgen.

       

      Der Fokus des Magazins liegt somit auf der Kategorie „Vater sein”. Hier bündele ich alle Artikel, die mich in unserem täglichen Familienleben interessieren und uns als Eltern begegnen.

       

      Papammunity – weitere Themenschwerpunkte

      Darüber hinaus ist eine sehr wertvolle und hilfreiche Kategorie die „Produkttests”. Zum einen bekommen wir von Zeit zu Zeit die Möglichkeit, gewisse Produkte in Form von Kooperationen zu testen und darüber zu berichten. Zum anderen macht es mir aber auch Freude, die alltäglichen Dinge, die man als Familie benötigt, in schriftlicher Form als Produkttest festzuhalten. Damit kann ich anderen Eltern eine echte und ausführliche Bewertung geben und bei eventuellen Kaufentscheidungen unterstützen.

       

      Als einer der wenigen Papablogger engagiere ich mich aber auch für die moderne, aktive Vaterschaft. Ich unterstütze Umdenken der klischeebehafteten Rollenbilder und setze mich für mehr Vereinbarkeit und einer besseren Work-Life Balance von Familien ein. Gerade im digitalen Bereich möchte ich eine Stimme sein, die mit ihrer Papa-Perspektive zeigt, dass aktive Vaterschaft eine Einstellung ist und in jeder Familie gelebt werden kann.

       

      Papammunity – was Du sonst noch im Blog findest

      • Fachbegriffe – eine Übersicht
      • FAQ – gerade für werdende Eltern sehr hilfreich
      • Blog Roll – unsere ganz persönlichen Empfehlungen anderer Elternblogs
      • Papagram – kurze, lustige Beiträge aus dem Alltag; immer mit einem Augenzwinkern

      Stillkissen richtig messen

      Stillkissen richtig messen

      Welches Kissen habe ich?

      Häufig erreicht uns die Frage welcher Bezug der passende für euer vorhandenes Stillkissen ist.

      Wenn euer Stillkissen noch nicht so ganz alt ist, dann findet Ihr bei dem Etikett des Kissens eine kleine Nummer z.B. eine 1100, 5600 oder eine 6000.

      1100 steht für das Stillkissen Mini, 5600 Stillkissen Medium und die 6000 findet Ihr auf dem Stillkissen Maxi.

      Findet Ihr dort keine Nummer, dann kommt Ihr um das Messen des Kissens nicht drum herum. Und seien wir mal ehrlich, ein gebogenes Kissen messen? Wie soll man das den machen, denkt man sich da. Zugegeben ein gerades Kissen lässt sich leichter ausmessen als ein gebogenes. Aber es ist nicht unmöglich, das versprechen wir euch.

      Wie messe ich mein Stillkissen richtig?

      Wir lüften hier und heute das große Geheimnis um das Messen eines gebogenen Stillkissens.

      Nehmt euch ein Maßband, eine lange Schnur oder ähnliches. Dann legt ihr es am unteren Teil außen an und führt es einmal außen am Kissen entlang bis zum anderen Bein. Schon habt ihr die Länge eures Kissens, Diese kann immer mal einige Zentimeter von unseren Maßangaben abweichen, das ist aber wirklich nicht weiter schlimm.

      Um nun die Breite eures Kissens zu ermitteln, nehmt Ihr wieder ein Maßband oder eure Schnur und legt diese in der Mitte senkrecht auf das Kissen. Von Außennaht zur Innennaht, nun erhaltet ihr die Breite eures Kissens.

      Mit diesen Maßen könnt Ihr nun ganz sicher nach dem Richtigen Produkt bei uns shoppen.

       

      50% Rabatt Aktion für Hebammen

      50% Rabatt Aktion für Hebammen

      Liebe Hebammen

      wir freuen uns, euch unsere neuen Prospekte zur Verfügung stellen zu können.

      Wir haben ganz viele neue tolle Farben und Designs und auch unsere neuen Produkte sind nun endlich auch im aktuellen Katalog zu finden.

      Leider konnten wir in diesem Jahr auf keinen Messen oder Kongressen vertreten sein. Viele von euch fragten uns, ob sie trotzdem von den Rabatten profitieren können.

      Wir haben nun entschieden wir starten für euch eine Rabattwoche.

      Auf eure Bestellungen die innerhalb der nächsten Woche (07. – 13. November 2020) eingehen erhaltet ihr einen Rabatt von 50%. Alle später versendeten Bestellungen können für diese Aktion leider nicht berücksichtigt werden.

      Wir wollen mit dieser Aktion die Hebammen unterstützen, die es in diesem Jahr auch nicht leicht hatten. Daher ist es uns wichtig, dass Ihr uns zeigt, dass Ihr wirklich Hebammen seid.